Category - Kategorie 6

Seitensprung

Wann fällt ein Seitensprung auf?

In vielen Beziehungen ist es der Fall. Auch, wenn man dem Partner zu 100% vertraut und niemals davon ausgehen würde, dass dieser fremdgeht, haben Studien bewiesen, dass ca. 39% der Frauen und 51% der Männer in einer Beziehung fremdgehen. Wie solch ein Seitensprung dem Partner auffällt und was ihr vermeiden solltet, erklären wir Euch hier:

Langes Wegbleiben: Ein auffälliger Fehler von vielen Fremdgängern ist, dass sie zu lange wegbleiben. Meistens kommt man von der Arbeit um eine Zeit nach Hause, die der Partner gewöhnt ist. Wunderlich könnte es dann also kommen, wenn man ungewohnt spät oder sogar gar nicht nach Hause kommt.

Knutschflecken oder Lippenstift: Meist fällt es einem gar nicht auf, wenn man von der Affäre oder dem One-Night-Stand ein Knutschfleck am Körper oder auch Lippenstift an seinen Klamotten mitgenommen hat. Auf solche Auffälligkeiten sollte man am meisten aufpassen, auch, wenn das beim Fremdgehen gar nicht so leicht ist.

Frauenduft: Ein fremder Duft fällt dem Partner ziemlich schnell auf. Doch es kann immer mal passieren, dass man durch ein langes nebeneinandersitzen den Duft von dem anderen mitnimmt. Wenn dem Partner so etwas auffällt, ist dies noch kein Verbrechen. Rede Dich am besten mit der oben genannten Situation raus.

Mehr Ausgaben als sonst: Fremdgeher bezahlen ihren Liebhabern meist mehr als ihren Partnern selbst. Dabei ist es wichtig, dass der Partner keinen Zugang auf die Ausgaben von Dir hat, denn sonst ist der Seitensprung direkt aufgeflogen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass für den Lebenspartner auch noch ein wenig Geld übrig bleibt.

Plaudern durch Verwandte: Das Schlimmste, was einem passieren kann, ist, dass ein Verwandter oder Bekannter Dich und Deine Affäre zusammen irgendwo sieht oder ihr Euch begegnet. Freunde oder Verwandte sind in solchen Fällen meist nicht zuverlässig und plaudern gerne mal weiter, also sollte aufgepasst und der Trick mit der „ehemaligen Schulfreundin“ als Ausrede genutzt werden.

Verhalten beim ersten Date

Verhalten beim ersten Date

Die meisten Menschen kennen es, und es fühlt sich echt komisch an, wenn man vorher nicht weiß, was bei einem ersten Date auf einen zukommt. Was ist, wenn er oder sie eingebildet ist? Wenn er/sie nur auf das Aussehen achtet? Oder wenn er/sie nur das eine will? Es schießen einem Fragen durch den Kopf, die man sich vorher nicht mal annähernd selbst beantworten kann.

Vor dem ersten Treffen ist es empfehlenswert, mit einer guten Freundin einmal über alles zu reden. Freunde hatten selbst meistens schon dieselbe Situation und wissen, wie man sich fühlt. Dadurch können sie einem gut die Angst nehmen und Ratschläge geben.

Den Jungs fällt es meistens leichter, beim Treffen offen und selbstsicher zu wirken, wogegen Mädchen häufig ein wenig verschränkt wirken, was bei den Typen wiederum nicht so gut ankommt. Das ist ein Grund, der häufig dazu führt, dass zwei Menschen nach dem ersten Treffen direkt keinen Kontakt mehr haben. Doch wer möchte das schon? Man hat sich ja schließlich nicht umsonst diesen einen Jungen oder dieses eine Mädchen ausgesucht.

So machst du beim ersten Treffen alles richtig:

  1. Der erste Kontakt: Dieser kann entweder, wie es heutzutage häufig der Fall ist, übers Internet entstehen. Doch auch durch Freunde oder Bekannte kann man manchmal sehr gut nette Leute kennenlernen, mit denen man zu schreiben beginnt.
  2. Näher kennenlernen: Das ausschlaggebende ist meist die Sympathie, die einem beim ersten Austausch von Informationen über sich selbst bzw. beim Schreiben bewusst wird. Dies ist der erste Schritt zum näheren Kennenlernen. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo einer der beiden (meist der Junge, es ist jedoch auch nicht schlimm, wenn das Mädchen den ersten Schritt macht) auf den anderen zugeht und nach einem ersten richtigen Treffen fragt.
  3. Treffen: Das Treffen findet bei Internetbekanntschaften, die möglicherweise auch mehrere Minuten auseinander wohnen, meist ein paar Tage vorher geplant statt. Bei Leuten, die sich durch Freunde oder Bekannte kennen und näher aneinander wohnen, kann das erste Date schon mal ziemlich spontan sein.
  4. Verhalten: Aufgeregt zu sein ist beim ersten Date ganz normal. Meistens ändert sich das Verhalten nach mehreren Treffen oder auch schon dann, wenn man erstmal ein Gesprächsthema gefunden hat, wozu beide sich äußern können. Wenn der Junge, das Mädchen oder sogar beide ziemlich schüchtern und aufgeregt sind, sollte man sich das gegenseitig am besten vorher sagen, damit der andere vorgewarnt ist und einen nicht direkt aufgrund seiner Schüchternheit abblitzen lässt. Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass man sich beim Schreiben schon mal gut versteht und man von dem anderen nur schwer nicht gemocht werden kann.

Wie man sich letztendlich am besten näherkommt, entscheidet der Charakter, die Sympathie und das gegenseitige aufeinander zugehen.